Corona bringt auch Gutes,... wenn man will!

Schon in der Primar genoss ich die Stunden an der Nähmaschiene. Später in der Oberstufe kamen Fasnachtskleider dazu und dann wurde es ruhig um die Nähmaschiene und mich.


Ruhig, weil es die Ausbildung, die Arbeit, die Zeit, der Leistungsdruck und allgemein das Hamsterrad unserer Gesellschaft kaum zu liess sich wieder grosszügig solchen Hobbys zu widmen. Aber vielleicht bringt Corona ja auch positive Sachen mit sich, wie zum Beispiel der viele Schnee in den lezten Tagen, die Natur die sich ihr Revier überall auf der Welt wieder zurückholt was ihr gehört. Und wir? Wir sollten uns wieder mehr um uns selbst kümmern. Die Hoffnung nicht aufgeben, dass wir einen Weg finden mit dem Virus zu Leben. Und die uns durch den Lockdown geschenkte und tw. bezahlte Zeit nutzen, unserer Seele etwas gutes zu tun. Sich kreativ zu beschäftigen, etwas mit den Händen zu erschaffen, dass uns und anderen Freude bereitet, ... sind es den nicht die vielen Kleinigkeiten, die das Leben ausmachen? Und wer weiss, vielleicht finden wir auch dadurch neue Ideen, Ziele und Konzepte nach denen wir Leben wollen oder die uns zeigen was uns wirklich wichtig ist im Leben.


Ich hatte meinen Spass dabei eine alte Leidenschaft wieder zu entdecken, wurde beinahe süchtig dabei und kann jetzt noch nicht damit aufhören und vielleicht ist das auch eine Sortimentserweiterung. Weil es Spass macht das zu tun, was einem selbst am besten gefällt.


Viel Spass auf eurer Suche ;-)